Kraichtal (sn). Seit einiger Zeit sind sie unterwegs und ziehen die Blicke auf sich: die Fahrzeuge mit dem freundlich lächelnden Konterfei von Monika Frank und Angela Konanz. Im Einsatz sind sie und ihre Kolleginnen für den ambulanten Pflegedienst „INOWIA Mobil“. Der Pflegedienst bietet neben der medizinischen Versorgung auch Beratung, körperbezogene Pflegemaßnahmen, Betreuung und Hilfen im Haushalt für pflegebedürftige Menschen an. „INOWIA Mobil“ ist Teil einer breiten Palette sozialer Dienstleistungsangebote der „INOWIA GmbH“ mit Sitz im Kraichtaler Stadtteil Münzesheim, Beim Mühltor 3.

Dazu gehört auch das Angebot „Ambulant begleitetes Wohnen“. Es richtet sich an Menschen mit psychischen Erkrankungen, die Unterstützung beim selbständigen Leben in der eigenen Wohnung oder Wohngemeinschaft benötigen. Dieser Bereich umfasst im Rahmen einer individuellen Beratung und Begleitung der Betroffenen unter anderem deren Stabilisierung in Krisen- und Konfliktsituationen oder die Anleitung zur Gestaltung ihrer Tagesstruktur. Unterstützung beim Bewerbungstraining, Hilfe bei der Suche nach Praktikums- und Arbeitsstellen sowie die Vermittlung von bezahlbarem Wohnraum für die erkrankten Menschen gehört ebenso zum Leistungsangebot des Unternehmens. „Gerade bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist eine erschreckende Zunahme psychischer Erkrankungen festzustellen“, erfährt Bürgermeister Ulrich Hintermayer während eines Besuches der „INOWIA GmbH“ am Freitag, 19.10.2018, von den beiden Geschäftsführern Helen und Karlheinz Stadtmüller.

„Die Menschen stehen im Mittelpunkt unseres Handelns und wir gehen auf ihre Wünsche und Bedürfnisse ein“, so betonen sie. Ihre langjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen und die qualifizierten Mitarbeiter der „INOWIA GmbH“ garantieren eine individuelle Unterstützung sowie kompetente Betreuung und Versorgung. Im nächsten Jahr sind verschiedene Kurse und Seminare geplant, wie Sturzprävention für ältere Menschen, Pflegekurse und Gesprächskreise für Angehörige.

Unternehmen werden von der „INOWIA-Akademie“ ebenfalls durch Fortbildungsangebote und Workshops unterstützt. Im Bereich Studium Soziale Arbeit ist die „INOWIA GmbH“ Kooperationspartner der Dualen Hochschule Stuttgart und der Internationalen Hochschule Mannheim. Bei der Altenpflegeausbildung besteht eine Kooperation mit der Käthe-Kollwitz-Schule in Bruchsal.