Kraichtal (sn). Vor 22 Jahren übernahm Gerald Zumbach die familieneigene Kelterei von seinem Vater Edgar. Seither führte er den Betrieb im Kraichtaler Stadtteil Unteröwisheim, Im Eiselbrunnen 3, in dritter Generation. Schon länger bestanden zwischen dem Kraichtaler Fruchtsaftproduzenten und der Anselmann Group mit Sitz im pfälzischen Frankweiler gute Geschäftsverbindungen. Dadurch bot sich die Übernahme der Kelterei Zumbach durch die Anselmann Group an.

Neben dem Weingut Feindel-Anselmann, dem Abfüllbetrieb Lohnunternehmen Peter Anselmann und dem regionalen, südpfälzischen Saftbetrieb Südpfalz Saft GmbH ist seit 01.07.2018 die Zumbach GmbH nun viertes Glied der Unternehmensgruppe. Anlass für Bürgermeister Ulrich Hintermayer, wie auch für den Umweltdezernenten des Landkreises Karlsruhe, Prof. Dr. Jörg Menzel und den Vorsitzenden der Streuobstinitiative e.V., Hans-Martin Flinspach, am Donnerstag, 02.08.2018, den Geschäftsführer der Anselmann Group, Steffen Anselmann, in Kraichtal willkommen zu heißen. Unisono betonen sie dabei, wie wichtig die regionale Verarbeitung und Vermarktung des heimischen Obstes, gerade auch das der Streuobstwiesen ist. Dies wird durch die Zumbach GmbH gewährleistet.

„Es ist aufregend, einen neuen Betrieb zu übernehmen“, bekennt Steffen Anselmann und bedankt sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Sein Ziel ist es, den Standort Unteröwisheim zu festigen und weiter auszubauen. Erfreulicherweise werden alle Mitarbeiter übernommen. Zur weiteren Unterstützung wird noch ein erfahrener Kellermeister gesucht. „Für Zulieferer und Kunden gibt es bei der Obstannahme und dem Verkauf keine Änderungen“, macht der neue Geschäftsführer deutlich. Alles wird, wie gehabt, weiterlaufen. Auch künftig können bei den verschiedenen Annahmestellen Äpfel und Birnen verkauft oder gegen Lohnsaft getauscht werden.